Nachrichten aus aller Welt

Großbritannien meldet 315 neue Corona-Todesfälle

0

In Großbritannien sind binnen 24 Stunden weitere 315 Menschen an den Folgen ihrer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Das teilte der Staatssekretär für Kabinettsangelegenheiten, Michael Gove, am Sonntag mit. Verglichen zu den 621 neuen Todesfällen am Vortag ist dies zwar ein deutlicher Rückgang, doch am Wochenende verzögern sich oftmals die Meldungen zu den Opferzahlen.

Mit nunmehr insgesamt 28.446 Toten liegt Großbritannien nur noch knapp hinter Italien, dem am schwersten von der Pandemie betroffenen Land in Europa. Die Zahl der Infektionen in Großbritannien stieg am Sonntag um weitere 4339 Fälle auf nun insgesamt 186.599. Dennoch geht die britische Regierung davon aus, dass der Höhepunkt der Corona-Krise überwunden ist. 

Nach Angaben Goves denkt die Regierung bereits über eine schrittweise Lockerung der Corona-Beschränkungen nach. Den genauen Fahrplan will Premierminister Boris Johnson in der kommenden Woche vorstellen. 

Gove kündigte jedoch an, die Lockerungen könnten nach jeder neuen Etappe wieder zurückgenommen werden, sollte es im Kampf gegen das Virus Rückschritte geben. Eine Rückkehr zur “alten Normalität” werde es noch lange nicht geben, sagte Gove. Er denke, bis ein Impfstoff gefunden sei, werden die Briten noch mit einigen Einschränkungen leben müssen.


Mert Öztürkmen

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentare
Lädt...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen