Nachrichten aus aller Welt

99% der Todesfälle an Corona, hatten Vorerkrankungen Durchschnittsalter der verstorbenen: 79,5 Jahre

Laut einer Studie der nationalen Gesundheitsbehörde des Landes (Italien Anm. Redaktion) waren mehr als 99% der Todesfälle durch Coronaviren in Italien Menschen, die unter früheren Erkrankungen litten.

0

Nachdem die Zahl der Todesfälle durch das Virus mehr als 2.500 erreicht hatte und in der vergangenen Woche um 150% zugenommen hatte, haben die Gesundheitsbehörden Daten durchsucht, um Hinweise zur Bekämpfung der Ausbreitung der Krankheit zu erhalten.

Die Regierung von Premierminister Giuseppe Conte prüft derzeit, ob eine landesweite Sperrung über Anfang April hinaus verlängert werden soll, berichtete die Tageszeitung La Stampa am Mittwoch. Italien hat mehr als 31.500 bestätigte Krankheitsfälle.

Die neue Studie könnte Aufschluss darüber geben, warum Italiens Sterblichkeitsrate mit etwa 8% aller infizierten Menschen höher ist als in anderen Ländern.

Das in Rom ansässige Institut hat Krankenakten von etwa 18% der Coronavirus-Todesfälle des Landes untersucht und festgestellt, dass nur drei Opfer oder 0,8% der Gesamtzahl keine frühere Pathologie hatten. Fast die Hälfte der Opfer litt an mindestens drei früheren Krankheiten und etwa ein Viertel hatte entweder eine oder zwei frühere Erkrankungen.

Mehr als 75% hatten hohen Blutdruck, etwa 35% hatten Diabetes und ein Drittel litt an Herzerkrankungen.
Bedrohung für ältere Menschen

Das Durchschnittsalter der Infizierten beträgt 63 Jahre, aber die meisten Sterbenden sind älter

Das Durchschnittsalter derjenigen, die in Italien an dem Virus gestorben sind, beträgt 79,5 Jahre. Bis zum 17. März waren 17 Menschen unter 50 Jahren an der Krankheit gestorben. Alle Opfer Italiens unter 40 Jahren waren Männer mit schwerwiegenden Erkrankungen.

Während die am Dienstag veröffentlichten Daten auf eine Verlangsamung des Anstiegs der Fälle mit einem Anstieg von 12,6% hindeuten, zeigt eine separate Studie, dass Italien die tatsächliche Anzahl der Fälle unterschätzen könnte, indem nur Patienten mit Symptomen getestet werden.

Laut der GIMBE Foundation haben sich rund 100.000 Italiener mit dem Virus infiziert, berichtete die Tageszeitung Il Sole 24 Ore. Dies würde die Sterblichkeitsrate des Landes wieder näher an den globalen Durchschnitt von etwa 2% bringen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentare
Lädt...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen